Wassermatratze mit Atlas Schaumkern passt besser zu Ihrem Rücken

Keine Wassermatratze stützt Ihren Körper besser!

Da sich die Körperform von Menschen stark unterscheidet, wäre es am besten, wenn man für jeden Kunden eine individuell an seinen Rücken angepasste Wassermatratze fertigen könnte.
Genau das machen wir mit unseren Atlas- Wasserbetten. In der Wassermatratze befindet sich eine PUR-Schaummatratze mit mindestens 17 Zonen. In jede Zone kann man einen Stützstempel einsetzen und so die Matratze perfekt an die jeweilige Körperform anpassen.
Die offene Atlas Wellen Struktur bewahrt den Wasserbett Effekt selbst in der Ultra stark beruhigten Matratze, denn der Gegendruck des Atlas Systems fängt ganz schwach an und verstärkt sich je tiefer Sie einsinken.

Wenn die Unterstützung an der falschen Stelle sitzt

Erst beim Probeschlafen zuhause erkennen Sie den wahren Charakter Ihrer neuen Matratze. Jede falsch platzierte Zone kann unangenehm sein. Durch die halb durchsichtige Vinylhülle sind die Stützstempel zu sehen und aus der Aufnahme zu ziehen.
Mit etwas Geschick können sie danach in eine andere Aufnahme gesteckt werden.
Welche Stabilisierung Sie wählen, wird von Ihren persönlichen Empfindungen bestimmt. Wichtig ist es aber darauf zu achten, dass die Stabilisierung nicht Ihr persönliches Schwebegefühl beeinträchtigt.

Michael Rogge Experte für Wassermatratze

Telefonisch 0221-9790471

Email koeln@dormito.de

Mit der Wassermatratze Rückenschmerzen bekämpfen

Keine andere Wassermatratze passt besser zu Ihrem Körper als die Atlas, weil sie individuell für Ihren Körper hergestellt wird und nachträglich optimiert werden kann.
Durch den stabilen Atlas Kern ist das Ein- und Aussteigen, sowie das Umdrehen deutlich einfacher.
Bei Wasserbett Neukunden, die ihr ganzes Leben auf einer viel zu harten Matratze geschlafen haben, kann es zu Umgewöhnungsschmerzen innerhalb der ersten Wochen kommen.
Hervorgerufen meist durch erstarrte Wirbel, die sich nun durch die „schwebende“ Liegeposition im Wasserbett lockern und so einen vorübergehenden Schmerz erzeugen. Auch der Stützapparat und die Muskulatur müssen sich erst einmal an die neue Liegeposition gewöhnen. Mit einer Wassermatratze Rückenschmerzen bekämpfen hat allerdings schon bei Million Menschen funktioniert.

Wasserbett gegen Rückenschmerzen

Es gibt nur sehr wenige Wasserbett Neuschläfer, die Ihre Entscheidung nach den ersten Tagen bereuen.
Fast immer lösen sich die Probleme nach einer kurzen Eingewöhnungsphase und der Schläfer genießt sein wohltemperiertes Wasserbett in vollen Zügen.
Wenn die Schmerzen nach zwei Wochen nicht verschwinden, liegt das womöglich an einer falschen Wasserfüllmenge. Bei Zuviel Wasser in der Wassermatratze spannt sich die Vinylfolie, das Becken und die Schulterpartie sinken nicht tief genug ein und es kommt zu schmerzhaften Verspannungen. Durch das Ablassen von Wasser in 5 Liter Schritten kann man die Wassermenge leicht anpassen.
Daher raten wir unseren Kunden, den Aufbau durch unsere geschulten Monteure vornehmen zu lassen. Denn nur auf einem richtig befüllten Wasserbett kann man den einzigartigen Liegekomfort so richtig genießen.

Wie wird meine Wassermatratze beruhigt?

Zur Dämpfung der Bewegung des Wassers in einer Wassermatratze werden heutzutage verschiedene Methoden angewandt.

Durch Vliesmatten im Innern der Matratze können Wasserbetten leicht, schwer oder total stabilisiert werden.

Welche Stabilisierung Sie wählen, wird von Ihren persönlichen Empfindungen bestimmt. Wichtig ist es aber darauf zu achten, dass die Stabilisierung des Schwebeschlafgefühles nicht gestört wird.

Sie sind also selbst gefordert herauszufinden welche Wasserkern Ihren Empfindungen am nächsten kommt.

Insgesamt gibt es 9 verschiedene Beruhigungsstufen, wobei sich unsere Atlasmatratze im Nachhinein im Lenden- und Hüftbereich noch anpassen lassen.

Die verschiedenen Beruhigungsstufen können Sie in einer unseren Filialen testen und sich von unserem geschulten Fachpersonal ausführlich beraten lassen.

wasserbett-rueckenschmerzen