Kissen für Wasserbett unsere Empfehlung

Ihr Kissen für Wasserbett sollte auf keinen Fall zu dick sein, weil beim Wasserbett die Schulter tiefer in die Matratze einsinkt und dadurch der Höhenunterschied zum Kopf sehr gering ist.

Ohne Wasserbett Kopfkissen fühlt man sich auch nicht wohl.

Dormito empfiehlt für Wasserbetten das superweiche Supreme Kissen, da man die Füllmenge durch entnehmen oder wieder zufügen genau auf seine Bedürfnisse einstellen kann.

Ferner ist es waschbar und kann in den Trockner gegeben werden was besonders Allergiker erfreut.

Nackenkissen sind für Wasserbetten nicht geeignet, da Sie meist dick sind um den Höhenunterschied zwischen Schulter und Kopf bei herkömmlichen Matratzen auszugleichen.

Auch vom den schweren Kissen mit Wasserfüllung halten wir nichts.

Unser bestes Kissen für Wasserbett

Die Bezeichnung „Das Kopfkissen für jedermann“ klingt in erster Linie vielleicht etwas überzogen. Dennoch trifft es in vielen Bereichen, den Nagel auf den Kopf.

Das Supreme-Kissen ist wählbar in unterschiedlichen Größen (sogar als Nackenrolle), hygienisch hoch anspruchsvoll und kann vom Schläfer, für den Schläfer angepasst werden.

Das Geheimnis liegt hier in der veränderbaren Hohlfaserkugel-Füllung.

Kopfkissen für Wasserbett

Wasserbett Essen Experten für Wasserbett Kopf-Kissen

Telefonisch 0201-872920

Email essen@dormito.de

Was ist eine Hohlfaserkugel-Füllung?

Hohlfaserkugeln sind atmungsaktiv, da die Luft im Hohlraum der Kugeln zirkulieren kann.

Außerdem ist das Material elastisch, weist eine hohe Haltbarkeit auf und behält selbst nach etlichen Waschgängen, ihre Beschaffenheit.

Zudem bieten Sie wenig bis gar keine Nistmöglichkeiten für Milben.

Wasserbett Kissen Füllung

Kopfkissen – Variante vom Kunden abhängig

Wie bereits erwähnt, ist das Supreme-Kissen in unterschiedlichen Größen erhältlich. Sofern Sie bevorzugt auf der Seite schlafen, empfehlt sich eine Größe von 40×80 cm.

Die Höhe lässt sich dann durch die Füllung, ohne weiteres anpassen. Sofern Sie jedoch Rückenschläfer sind, kann die Größe des Kissens variieren.

Entscheidend ist hierbei die Festigkeit. Sofern das Kopfkissen zu weich ist, sinkt man eventuell zu tief ein. Das kann dann einen störenden Nebeneffekt auf Hals und Ohren haben.

Wenn das Kissen zu fest ist, kann es wiederum passieren, dass sich das negativ auf Lende und Hüfte auswirkt.

Letztlich hängt die Härte des Kissens vom subjektiven Empfinden des Schläfers ab.

Kissen für Wasserbett

Vinylreiniger

Pflegeprodukte

Conditioner