Welche Wasserbett Wassermenge in die Wassermatratze eingefüllt werden muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Dabei spielt die Größe des Wasserbettes bzw. des Wasserkerns eine wesentliche Rolle. Andererseits bestimmt die Schlaf und Liegegewohnheit des Kunden die Menge des eingefüllten Wassers.

Als Richtwert sagt man in etwa: Breite -20 cm x Länge – 20 cm x Füllhöhe, d.h. das bei einem Wasserbett mit dem Maß von 200 x 200 cm sich in etwa eine Wasserbett Wassermenge von 550 – 650 Liter ergeben.

Dieses ergibt auf 1 Quadratmeter ca. 170 kg an Gewicht.

Die Füllmenge des Wasserkerns sollte ungefähr 0,5- 1 cm Abstand zur Oberkante des Softside Rahmens betragen, unabhängig davon , ob Sie ein Premium ( 20 cm Wasserkernhöhe) oder Luxussystem ( 23 cm Wasserkernhöhe) der Firma Dormito haben.

Das Wasser wird im allgemeinen nie abgelassen, es sei denn bei Ihnen steht ein Umzug oder eine Reparatur an.

Außerdem sollte man bei der Füllung des Wasserkerns auf die jeweilige Gewichtsklasse des Besitzers achten. Eine Person die leichter ist, sollte mehr Wasser in den Kern einfüllen, weil Sie weniger verdrängt. Bei höheren Gewichtsklassen verhält es sich genau umgekehrt.

Von einer maximalen Befüllung von Wasserbettmatratzen ist im allgemeinen abzuraten, da dies zu einer sehr angespannten, harten Matratzenoberfläche führt. Dadurch wird ein Einsinken und Anpassen der Matratze an die jeweilige Körperform unmöglich. Das führt außerdem dazu, dass unbequeme Druckpunkte entstehen. Wenn sich zuviel  Wasser im Kern befindet, entsteht eine Wölbung in der Matratze und der Kunde wird immer ein Hohlkreuz bei Schlafen haben, was den Schlafkomfort natürlich stark verschlechtert.

Die Wasserbett Wassermenge muß zu Ihrem Körper passen

Der Schlafende sollte optimalerweise vollkommen gerade liegen, d.h. das Rücken, Beine und Po von der Matratzenoberfläche getragen werden, ohne das die Beine nach oben gedrückt werden. Nur dann wird man einen perfekten Schlafkomfort haben, den die Firma Dormito seine Kunden darstellen möchte.

Je nach Vorliebe des Schlafenden, können unterschiedliche Beruhigungstufen gewählt werden, um die Wasserbewegung und das Einsinken zu minimieren.

Bevor Sie ein Wasserbett kaufen, sollten Sie unbedingt in einer unsere Filialen Probeliegen. Dort können Sie die gewünschten Beruhigungsstufen und Hüftunterstützungen testen und sich ausführlich beraten lassen.

Auch bei dem Erstaufbau des Wasserbettes ist beim Befüllen das austesten sinnvoll, kann aber auch durch unsere Monteure erledigt werden.

Darüber hinaus können Sie innerhalb von 100 Tagen nach Erwerb eines Dormito Wasserbettes die Wasserkerne tauschen. Sie schlafen sozusagen dann zu Hause zur Probe und haben durch unsere Serviceleistung kein Risiko.

Die Wasserbett Wassermenge wird häufig vom Kunden nach justiert