Die Problematik „Luft im Wasserbett“ entsteht leider immer wieder. Es gibt mehrer Möglichkeiten, wodurch das Phänomen verursacht wird.

Lästig ist nur, wenn eine Wassermatratze ständig störende gluckernde Geräusche verursacht und entsprechend entlüftet werden muss.

Zum einen entsteht oftmals ein Gas in der Wassermatratze verursacht durch Bakterienstämme, die auf die abtötende Wirkung herkömmlicher Konditionierer nicht ansprechen, da die Bakterien Resistenzen aufgebaut haben.

Ein anderer Grund für Luftbildung besteht in der Möglichkeit, dass das Vinyl der Matratze durchlässig wird und Luft von außen in den Wasserkern gezogen wird.

Das bedeutet jede Wassermatratze verliert Wasser durch Diffusion. Umgekehrt kann sie also möglicherweise auch Luft ziehen. Viel Luft in den Wassermatratzen bedeutet auch viel Gluckern.

Dieses kann auf Dauer gesehen sehr lästig werden. Aber auch der Liegekomfort kann dadurch beeinträchtigt sein.

Mehr Chemi begünstigt oft noch „Luft im Wasserbett“

Die Zugabe von weiteren, stärkeren Chemischen Keulen bringt oftmals keine Verbesserung- ganz im Gegenteil es wird  manchmal sogar noch schlimmer.

Luftbindemittel helfen häufig, allerdings nur zeitlich begrenzt, da sie ja nicht die Ursache bekämpfen, sondern nur eine bestimmte Menge Luft binden.

Die Fa. Dormito geht hier andere Wege. Es werden nur noch selbstentwickelte Pflegemittel verwendet, die entweder für 1 Jahr oder sogar für 10 Jahre Schutz bieten.

Eine Bio Filterung schon die Vinylfolie

Darüber hinaus kann ein Wasserbett bei Dormito auch mit der sog.  BIO-Filterung befüllt werden. Dabei werden beim Einleiten des Wassers in die Matratzen die für Algen und Bakterien lebenswichtige Nähr- und Aufbaustoffe entzogen.

Bei Nährstoffmangel kann nur eine kleine Anzahl von Algen und Bakterien überleben und sie können sich nur eingeschränkt vermehren. In den letzten 15 Jahren wurden ca. 75 % aller Dormito Wasserbetten mit Bio Füllung ausgeliefert.

In dieser Zeit ist die Rate an gluckernden „Luftbetten“  deutlich zurückgegangen